dyn.bio

Da ich mich privat gerade (kritisch) mit dem Thema biologisch dynamische Landwirtschaft auseinandersetze habe ich mir heute die Domain dyn.bio gesichert. In Zukunft wird diese Domain auf einen eigenen Blog zeigen. Wenn Sie mich kontaktieren wollen, nutzen Sie bitte die Kontaktdaten im Impressum

English
Since today I’m the owner of the  domain dyn.bio. In the near future I will provide a critical blog about  biodynamic agriculture. The domain will link to this blog soon. If you want to contact me, please use the Informations in my „Impressum„.

Freifunk Aitrang

Der Knoten wurde am 05.09.2015 speziell für die Aitranger Asylbewerber-Unterkunft eingerichtet. Die Reichweite dürfte sich auch auf diese beschränken. Der Internetanschluss wird von meinen Eltern zur Verfügung gestellt, die Finanzierung der Hardware wurde über spenden aus meinem (Facebook) Freundeskreis verwirklicht. Die Anbindung erfolgt über den VPN von Freifunk München

Ich selbst wohne nicht (mehr) in Aitrang. Wer sich beteiligen möchte kann mich aber jederzeit per mail erreichen. Ich helfe gern bei der Einrichtung anderer Knoten. Der Zeitaufwand ist minimal, die Kosten der Hardware belaufen sich auf 50 – 80€.

Kontakt:
freifunk@oal.me

 

Bachelorarbeit

Palynologische Untersuchung an einem Sedimentbohrkern der antiken Stadt Los Banales (NO Spanien)

Die Arbeit wurde am 6. Dezember 2013 mit der Note 1,7 bewertet. Alle Rechte liegen beim Autor.

Dokumente

Bilder

Abbildungen

Mikroskopaufnahmen


Lizenzvereinbarung

Creative Commons LizenzvertragDie Bachelorarbeit ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

* * *

Creative Commons LizenzvertragAlle Dokumente (bis auf die Bachelorarbeit), Bild- und Videodateien sind lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung 3.0 Unported Lizenz.

Globales Menü unter Unity deaktivieren

Die Ubuntu Netbook Edition 10.10 mit Unity Panel kommt mit einem globalen Menü, was auf kleinen Bildschirmen, durch das Verschieben der Menüleiste der Pro Platz sparen soll. Da ich die Version aber hauptsächlich wegen ihrer Touchscreen-Freundlichkeit nutze und mein Toughbook einen 4:3 Bildschirm sein eigen nennt, ist das ganze doch eher störend.
Eine fast aufgegeben Recherche brachte dann doch die Lösung:
Das Entfernen des Paketes
indicator-appmenu

Quelle: askubuntu.com